top of page
Schweden Drohne See Himmel
  • AutorenbildDora & Pascal

#11 Gehen wir surfen? Geburtstagsroadtrip auf den Lofoten

Moin zusammen,


um 8.30 Uhr klingelt unser Wecker, mit müden Augen krabble ich aus dem Bett und werfe ein Blick aus der Schiebetür, grauer Himmel mit Regen, es windet phasenweise stark, mein Rücken fühlt sich etwas "verhärtet an", tut aber nicht weh, nun.. erstmal einen Kaffee und unser Müsli vorbereiten, danach lege ich mich nochmal kurz zu Dora und wecke sie. Wir beide schauen aus dem Fenster und fragen uns.. hmmm.. ob der Surfkurs bei dem Wetter stattfindet? Wir checken unsere Mails, keine Nachricht... Na gut, was machen wir? Wir entscheiden uns zu dem Campingplatz zu fahren, um uns einen Eindruck von den Wetterverhältnissen zu machen, knapp 20 km entfernt könnte es besser aussehen, so hoffen wir.

Unser Schlafplatz geht leicht den Hang runter, so benötige ich an diesem Morgen zwei Anläufe bis ich uns aus der Bucht fahre. Der Regen hat den Boden aufgeweicht und der Grip fehlt.



Die Uhr sagt uns.. wir sollten los.. Es ist bereits ca. 9:45 Uhr und der Kurs beginnt um 11.. wir sollten um 10:45 dort sein, 30 Minuten fahren wir.. Also essen wir unser Müsli während der Fahrt - entspannt ist anders. Ich hatte nicht auf dem Schirm, dass die engen Straßen in Norwegen teilweise sehr unangenehm sein können, auch mit unserem Kastenwagen wird es hier und da abenteuerlich, so bin ich bereits nach einigen Minuten Fahrt am Schwitzen und immer noch hungrig.. Dora wirft in den Raum: "Schau mal bitte, ob wir eine SMS vom SurfCamp bekommen haben, die wollten sich glaub via SMS melden falls der Kurs ausfällt." Gesagt... getan.. und tatsächlich....

Regen auf den Lofoten

Der Kurs wurde aufgrund der Wetterverhältnisse abgesagt, gemischte Gefühle machen sich breit, ein Mix aus Enttäuschung und Erleichterung.

Der Surfkurs war der Grund weshalb wir uns noch eine Weile länger auf den Lofoten aufgehalten haben, nun passen wir unsere Pläne an, wir entscheiden uns für einen Roadtrip Richtung Schweden mit einigen Zwischenstops und kurzen Spaziergängen.

Eindrucksvolle Berge und wunderschöne Landschaft

Wir fahren wieder an Leknes vorbei und entdecken einen fast leeren Parkplatz an einem REMA1000, genau unser Ding was das einkaufen betrifft, haha. Zielstrebig laufen wir mit unseren Pfandflaschen zum Eingang und wundern uns weshalb die Schiebetür geschlossen bleibt, denn das Licht brennt, es ist aber kein Mensch zu sehen. Dora schaut nochmal auf die Öffnungszeiten. Sonntag 10-22 Uhr.. Die Tür bleibt trotzdem zu. Verwundert laufen wir zurück zum Camper und fahren wieder vom Parkplatz plötzlich sagt Dora "Stop!!!! Dort oben steht, dass sich der Ladeneingang am Sonntag auf der linken Seite befindet." Tatsächlich stehen ganz links im Eck einige PKWS und eine kleine Tür führt zum REMA1000. Lustige Sache.. Damit haben wir nicht gerechnet, man muss dazu sagen, dass es sich hier nur um eine kleine Ladenfläche handelt gegenüber dem "normalen" REMA1000. Hier gibt es nur das Nötigste - na immerhin! Wir decken uns mit ein bisschen Süßkram ein und fahren weiter.

Rechts Haupteingang, links Sonntagseingang

Wir fahren Richtung Svolvaer und gönnen uns hier eine große Pizza für 270 NOK, man kann sie gut zu zweit essen. Für uns hat der Rest der Pizza am Abend gereicht... wir wurden richtig satt.

Wir können das Restaurant Fellini Lofoten AS in Svolvaer definitiv empfehlen.







Ein paar Eindrücke von Svolvaer (Aktuell und aus 2022)

Wenn Möwen zu Gast im Restaurant sind, kann es ja nur was Positives bedeuten.

Frisch gestärkt und gut gelaunt geht es für uns weiter in Richtung Schweden. Wir hören während der Fahrt gerne Podcasts oder Hörbücher, und lassen uns von der schönen Natur begeistern, in Norwegen ist jeder Kilometer ein Genuss.


Für uns ist der Weg das Ziel, uns macht das Fahren meistens viel Spaß.

Es gibt aber auch immer wieder Phasen und Momente, in denen wir lieber am Platz stehen und die Zeit anderweitig nutzen.


Roadtrip auch für andere Camper

Gegen 19 Uhr kommen wir an unserem Schlafplatz in der Nähe von Evenes an, wir stehen direkt an einem Fjord und lassen den Abend entspannt ausklingen.

An Abend schaut kurz das Militär in einem unscheinbaren VW T6 über den Platz und checkt die Kennzeichen der Fahrzeuge, alles Paletti. Im Umkreis sind verschiedene Militärstützpunkte, daher werden die Fahrzeuge hier anscheinend stichprobenartig überprüft.


Gegen 5 Uhr werden wir von heftigen Windböen geweckt, der ganze Van schaukelt wie ein Seedampfer bei Unwetter, neben uns standen zwei weitere Camper, die nach wenigen Minuten abgedampft sind. Ich mache kurz das Rollo hoch und schaue mir das Spektakel an, hinter uns ein Fjord, es herrscht Flut.. Sollte gut gehen und alles passen. Wir schlafen dann mal weiter.. und tschüss.


Vierblättrige Kleeblätter

Danke für die zahlreichen Geburtstagswünsche und lieben Sprüche und sogar teilweise Videos, die uns geschickt wurden. Wir haben uns sehr darüber gefreut und wünschen allen Familienangehörigen, Freunden und weiteren Lesern eine gute Zeit, bis bald.


Liebe Grüße

Dora und Pascal







20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page