top of page
Schweden Drohne See Himmel
  • AutorenbildDora & Pascal

Die ersten Wochen in Schweden 🇾đŸ‡Ș

Unsere ersten drei Wochen in Schweden sind vorĂŒber, es wird Zeit die EindrĂŒcke und Erlebnisse zu reflektieren und Sie mit euch zu teilen.

Wir waren innerhalb weniger Stunden nach unserer Ankunft im Schwedenmodus :). Schweden begrĂŒĂŸte uns mit wechselhaftem Wetter: ein Mix aus Sonne, Wolken und Regen. Die Natur Schwedens lĂ€sst uns sofort einen Gang runterschalten. Wir sind immer wieder aufs Neue erstaunt, wie unterschiedlich Deutschland zu Schweden ist, die Entspannung fĂ€ngt bereits auf der Autobahn an. Die Fahrzeuge fahren allesamt dieselbe Geschwindigkeit, keine hektischen ÜberholvorgĂ€nge, kein GedrĂ€nge.. nur ein entspanntes Cruisen wie wir es hauptsĂ€chlich aus den USA kennen. Die Höchstgeschwindigkeit betrĂ€gt 110 km/h, seit 2008 auch 120 km/h auf einigen Abschnitten.

Die E4 Richtung Stockholm und die E6 Richtung Norwegen sind hauptsĂ€chlich zweispurig und gut ausgebaut, Baustellen finden sich auf unseren Abschnitten (E4) nur wenige. Die E45 (LĂ€ngste mit ca. 1700km) fĂŒhrt durchs Landesinnere, es gibt noch einige kleinere Autobahnabschnitte und schöne KĂŒstenstraßen in der nordschwedische KĂŒstenregion Höga Kusten, etwa 500 Kilometer nördlich von Stockholm zwischen den Orten HĂ€rnösand und Örnsköldsvik.

GrundsĂ€tzlich kann man sagen, dass die großen Europastraßen (E4,E6,E18,E20 und die E45) keineswegs immer Autobahnen sind, sie wechseln vorwiegend im nördlichen Teil von Schweden immer wieder in normale Landstraßen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit sinkt je nach Route und StraßenqualitĂ€t. Mal eben kurz vom SĂŒden in den Norden geht nicht, Schweden ist fast 1.600km lang.

Der schwedische Fahrstil ist rĂŒcksichtsvoll und defensiv, Abstand zum nĂ€chsten Verkehrsteilnehmer wird großzĂŒgig eingehalten. Es macht Spaß und so wird die Autobahnfahrt fĂŒr uns sehr angenehm.

Wir haben uns dazu entschlossen ein wenig durch das Landesinnere Richtung Stockholm zu fahren, wir versuchen darauf zu achten, immer einen anderen Weg Richtung Norden zu nehmen, um möglichst viel Verschiedenes auf unseren Reisen zu entdecken. Im Jahr 2021 sind wir von Malmö die OstkĂŒste bis nach Finnland hinaufgefahren und 2022 haben wir uns fĂŒr die Westseite entlang der norwegischen/schwedischen Grenze entschieden, wir werden dazu noch gesondert Berichte verfassen.

Unser erster Schlafplatz meinte es gut mit uns. Wir haben einen typisch schwedischen Freistehplatz ergattert und konnten somit die erste Nacht im schwedischen Wald in NĂ€he eines Sees ĂŒbernachten. Die ersten Anspannungen lösten sich als wir angekommen sind. Wir haben die angenehmen Temperaturen und die GerĂ€usche aus dem Wald genossen, das sanfte PlĂ€tschern des Seeufers war herrlich. Nach einer Tasse Kaffee zogen wir unsere Regenjacken an, schnappten uns unser Fernglas und unsere Nikon und es ging auf Entdeckungstour. Das GefĂŒhl in der Natur zu sein, mögen wir beide sehr. Wir spazieren am Seeufer, meditieren und genießen die Stille. Wir lassen unseren Abend entspannt mit einem guten Abendessen aus unserem Omnia ausklingen und starten am nĂ€chsten Morgen erholt und frisch in den Tag.

Auf dem Weg nach Stockholm ĂŒber Linköping und Norrköping geht es bei uns an einem Traffic Kontrollplatz vorbei, hier könnt ihr unkompliziert euer Fahrzeug wiegen. Meistens befinden die sich diese KontrollplĂ€tze in grĂ¶ĂŸeren AbstĂ€nden auf den Hauptstrecken.

Zu unserem Erstaunen waren wir mit unserem Reisegewicht von 3480kg im Rahmen und das mit ca. 40% Dieselkraftstoff und 30l Frischwasser.

Wir legen ein Badestop in Öxelösund ein und fahren anschließend noch nach SödertĂ€lje, ca. 30km westlich von Stockholm, um an einem Badesee zu ĂŒbernachten.

Impressionen aus Stockholm

Ladentheke im Café mit GebÀck und Kaffee
Eingang der Kaffeebar Pascal in Stockholm, Schweden
Avocadobrot to go aus dem Café

Weiter geht es ĂŒber Sigtuna (ehemalige Hauptstadt Schwedens) Richtung Styggforsen Wasserfall, es ist ein sehr interessantes Gebiet, das durch den Einschlag eines Meteroiden entstand.

Badestop und einsamer Schlafplatz

SUP Board auf dem See in Schweden umgeben von Wald
Unser Wohnmobil am See mit Lagerfeuer bei Sonnenuntergang
Unser Wohnmobil am See mit Spiegelungen der Wolken

Auf dem Weg zum Weltkulturerbe Höga Kusten

KustvĂ€gen Schweden KĂŒste Schild
Rote HolzhĂŒtten an der OstkĂŒste Höga Kusten
Hafen und rote HĂ€user an der OstkĂŒste
Wohnmobil neben Boot, das an Land ist.

Pause in der NĂ€he von Sigtuna

Fika mit belegten Broten am See auf einer Holzbank

Buddha in der NĂ€he von Åsele

Schild von Buddha Tempel Fredrika
Großer Buddha beim Tempel mit gelbem Tuch

Wandern im Storforsen Naturreservat

Wasserstromschellen bei blauem Himmel mit Wolken
Paar in Wanderkleidung von hinten vor einem Regenbogen am Storforsen
Feuerstelle mit BĂ€nken mit Dora darauf sitzen
Pascal sitzt vor dem Regenbogen an den Stromschellen
Wasserfall in der Natur Schwedens
Felsen und BĂ€ume und Dora am Wasser
Eine Frau, die mit Kamera in der Hand vor einem Regenbogen in der Natur lÀuft.
Starker Wasserfluss und HolzbrĂŒcke
Eine HolzbrĂŒcke mit Wasser, Steinen, Felsen und BĂ€umen bei blauem Himmel mit kleinen Wolken.


2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Comments


bottom of page