top of page
Schweden Drohne See Himmel
  • AutorenbildDora & Pascal

Freiheit durch unsere Ausstattung im Wohnmobil


Unseren Kastenwagen haben wir entsprechend umbauen lassen, sodass wir dank unseres Lithiumakkus, Wechselrichters, der Solaranlage, 100 Liter Wassertank, 90 Liter Abwassertank und unserer Trockentrenntoilette autark sind und somit mehr Kapazität haben und länger an einem Platz stehen können. Das ist uns wichtig, da wir so in Fülle und nicht in Mangel leben, denn beim Leben auf so kleiner Fläche darf man auch Abstriche im Vergleich zu einer Wohnung machen.


Wir stehen am liebsten einsam in der Natur. Wir genießen es unsere Schiebetür zu öffnen und in die Natur zu schauen. Wir sind sehr naturverbunden und schauen gerne auf einen See, das Meer, den Wald oder dem Regen zu. Wir lieben es auch für uns zu sein und so gut wie möglich Privatsphäre zu haben. Das liegt sicherlich auch daran, dass wir in unserem Fahrzeug leben und nicht damit wenige Wochen im Jahr Urlaub machen. Natürlich stehen wir auch gerne mal auf Stellplätzen, vor allem wenn man Strom oder auch Ver- und Entsorgung benötigt. Auf Campingplätze gehen wir nicht so gerne, da wir die Sanitätsanlagen dort nicht nutzen, sondern unsere eigene. Dafür ist sie ja da und wir sind auch vollkommen zufrieden damit und dankbar für diesen Luxus in einem Fahrzeug. Daher benötigen wir bis auf das Wäsche waschen Nichts von all dem Service. Es kommt auch noch dazu, dass wir beide sensibel sind und es uns auch oft zu voll und turbulent ist.


Was wir sehr an unserer Ausstattung und damit verbundenen Freiheit lieben, ist dass wir unseren eigenen Strom, der durch die Solaranlage und auch durch das Laden des Ladeboosters während der Fahrt erzeugt wird, verwenden.

Wenn wir ab und zu in einem Airbnb oder bei unserer Familie duschen, dann merken wir, dass wir das Wasser noch sparsamer nutzen als vor dem Beginn des Vanlifes. Da fällt uns immer wieder auf, dass wir doch lieber in unseren eigenen vier Wänden duschen. Es fühlt sich für uns beide sehr gut an. Wir sind somit unabhängig und haben dafür keine bis wenige Kosten. Fahren werden wir sowieso immer nach wenigen Tagen.


Wir freuen uns über eure Kommentare und sind gespannt, ob ihr auch so gerne mit eurem Wohnmobil freisteht und wie ihr zu eurer Dusche im Wohnmobil steht.

Unser Wohnmobil in der Wüste Bardenas Reales bei blauem Himmel
Bardenas Reales mit dem Wohnmobil


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page